O    S o h l e m i o

Es gibt nur wenige Dinge im Leben, die man getrost mit Füßen treten darf, ja, sogar muss. Unsere Schuhsohlen gehören dazu, Tag für Tag und Schritt für Schritt.

Was dieser so wichtige Unterbau unserer Schuhe auszuhalten hat, geht auf keine Kuhhaut. Trockene, feuchte, nasse, steinige, sandige, schlammige, ebene, rauhe, glatte, kalte, heiße und noch manche andere Böden sind es, mit denen Schuhsohlen konfrontiert werden. Selbst als kesse Sohle auf dem Parkett müssen sie sich bewähren.

Darüber macht sich kaum jemand Gedanken, wenn er täglich seine Schuhe anzieht. Erst, wenn sie durch meilenweites Gehen dünn geworden sind, sich hier und da ablösen oder gar ein Loch zeigen, rücken die Sohlen plötzlich in unser Bewusstsein.

In dem Moment gibt es zum Glück die segensreiche Einrichtung der Schuhreparatur. Mit Sohlen aller Art, von Leder über Gummi bis Kunststoff, kennt man sich dort bestens aus. Der Reparatur-Fachbetrieb bringt die Schuhe mit den passenden Sohlen wieder auf die Beine und macht sie fit auf Schritt und Tritt, frei nach dem Motto: Ich hab's kapiert - Schuhe werden repariert.

Übrigens - wenn die Fußbekleidung zum Besohlen gebracht wird, sollte man auch gleich nach den Absätzen und anderen Details schauen lassen. Auf diese Weise schlägt man oft zwei Fliegen mit einer Klappe, denn die Schuhe sind hinterher rundum garantiert wie neu.

Und auch die Umwelt freut sich, weil reparierte Schuhe in Betrieb bleiben, nicht in die Tonne wandern und so die Müllmenge spürbar verringern.