Die Arbeit des Schuhmachers

Der moderne Schuhmacher sorgt für die fachgerechte Instandsetzung und Erneuerung von Qualitätsschuhen ebenso wie für die Anfertigung hochwertiger Maßschuhe. Hinzu kommt die individuelle Umarbeitung von Modellen aus der Serienfertigung. Darüber hinaus führt er die Einarbeitung von Fußstützen und –bettungen sowie die fußgerechte Zurichtungen an Schuhen aus der Konfektion durch.

Es werden dabei zahlreiche Arbeiten am Schuh ausgeführt, die dem Träger das Gehen erleichtern: Anfertigung loser Fußbettungen, Außen- und Innenrand-Erhöhungen an Sohle und Absatz, Ausgleich von Beinlängen-Differenzen, Absatzerhöhungen, Kappenausnehmung und Polsterung bei Fersensporn, Pufferabsätze und Absatzänderungen. All diese beschriebenen Tätigkeiten werden aber nur vom gelernten Schuh-Fachmann beherrscht, der eine fundierte Ausbildung vorweisen kann.

Die Spitzenleistung des Schuhmachers ist und bleibt der Schuh nach Maß. Dessen Anfertigung lernt jeder angehende Schuhmacher im Laufe seiner dreijährigen Ausbildung. Dabei kann der Gestaltungs-Fantasie freier Raum gelassen werden. Gepaart mit handwerklichen Fähigkeiten und eigenständiger Kreativität entstehen so Schuhe, die ganz individuell auf die Füße des Trägers zugeschnitten sind.

Wie man sieht, hat der Schuhmacher eine ganze Menge zu bieten. Wer darüber hinaus noch mehr wissen möchte, geht am besten unter www.schuhmie.de ins Internet oder auf die App http:// schuhmie.appyourself.net, denn dort dreht sich alles um das Metier des Schuhmachers.