Pflege tut Schuhen einfach gut ...

So war es kürzlich in einer Zeitschrift zu lesen: „Gute Pflege hält den Schuh nicht nur optisch in Schuss. Sie trägt auch wesentlich zur höheren Lebenserwartung des Schuhwerks bei und ist damit nicht zuletzt Ausdruck eines ökologischen und nachhaltigen Denkens.“ Besser kann man es eigentlich nicht ausdrücken, denn Schuhqualität und deren richtige Hege und Pflege gehören nun mal untrennbar zusammen.

Regelmäßige Pflege ist für Schuhe einfach unerlässlich. Dabei geht es bei weitem nicht nur um Sauberkeit, sondern auch Bestandteile des Leders wie Öle, Fette und wasserabweisende Inhaltsstoffe werden dem Naturmaterial wieder zugeführt. Somit geht es den Schuhen wie der eigenen Haut, die genauso gut gepflegt sein will, um dauerhaft ihre guten Eigenschaften wie Geschmeidigkeit, Elastizität und Schönheit zu erhalten.

Bezüglich der Schuhpflege ist zu beachten, dass Leder nicht gleich Leder ist. Bei Schuhen und Stiefeln findet man das Naturmaterial häufig als Glatt-, Rauh- und Lackleder vor. Dazu gesellen sich weitere Varianten bis hin zum Mix von verschiedenen Materialien an einem Modell. Deshalb sollte man sich direkt beim Kauf über die Pflege beraten lassen, denn nur so hat man die Gewähr, von Anfang an alles richtig zu machen.

Bei der Beratung lohnt es sich, gut geschulte Inhaber und Mitarbeiter des Schuhhandels oder den Schuhmacher zu Rate zu ziehen, denn sie kennen sich in der Regel mit dem Leder „ihrer“ Schuhe aus. Sie wissen aus Erfahrung, was dem Schuhwerk gut tut und wie man lange Freude daran hat. Darüber hinaus findet man natürlich zahlreiche Tipps zur Schuhpflege im Internet, beispielsweise unter www.schuhmie.de, wo darüber hinaus weitere Infos nachzulesen sind.