Sicheren Fußes durch den Winter

Es klingt vielleicht etwas abgedroschen, entspricht aber nun mal den Tatsachen: Der Winter steht vor der Tür. Kälte, Nässe und Glätte sind vorprogrammiert und stellen an das Schuhwerk hohe Anforderungen. Deshalb ist es wichtig, passende Schuhe und Stiefel an den Füßen zu haben, die der kalten Jahreszeit Paroli bieten und den speziellen Witterungseinflüssen auf Schritt und Tritt problemlos widerstehen.

Um stand- und rutschfest durch den Winter zu gehen, kommt den Schuhsohlen eine besondere Bedeutung zu. Nicht nur ihr Profil muss stimmen, sondern auch Material und Gummimischung sind ausschlaggebend. Hierzu sollte man sich vor den winterlichen Tagen und Verhältnissen unbedingt mit dem Schuhmacher beraten. Jetzt ist auch die beste Zeit, seine Schuhe von ihm fachgerecht und wintertauglich besohlen zu lassen.

Auf guten Sohlen unterwegs zu sein, spielt also im Winter eine herausragende Rolle. Aber selbst diese haben es schwer bei extremem Glatteis. Wer an solchen Tagen jedoch unbedingt vor die Tür muss, schnallt am besten Spikes an die Schuhe. Das sind spezielle Halterungen mit Stiften aus gehärtetem Metall. Viele Schuhmacher führen solche Artikel und wissen natürlich auch wie man sie passgenau befestigt.

Last not least sollte man im Winter sein Schuhwerk regelmäßig und gut pflegen. Besonders die Imprägnierung des Leders gegen Nässe steht im Vordergrund, um trockenen Fußes durch die Jahreszeit zu kommen. Auch hierfür haben Schuhmacher Mittel und Tipps parat. Weitere Infos zur Schuhpflege gibt es außerdem auf www.schuhmie.de unter dem Motto „Richtig pflegen kommt Schuhen entgegen“.