Das aktuelle Schuh-Thema:

Sandalen aus und Stiefel raus

Die Überschrift macht kurz und knapp deutlich, was jetzt angesagt ist. Herbst haben wir schon und der Winter rückt schnell näher. Das zeigt sich auch an den Füßen, wo Optik und Art der Schuhe neue Jahreszeiten andeuten. Neben modischen Aspekten spielt vor allem eine Rolle, dass sich die Fußbekleidung veränderten Bedingungen bei Temperatur, Klima und Umwelt anpasst. Daran sollte man ebenso rechtzeitig denken wie an Winterreifen fürs Auto.

Im Herbst und Winter ist besonders wichtig, gutes und geeignetes Schuhwerk an den Füßen zu haben, denn speziell in dieser Jahreszeit werden Schuhe und Stiefel durch Kälte, Nässe und andere Witterungseinflüsse auf die Probe gestellt und strapaziert. Ist die Fußbekleidung für die kalten Zeiten neu, braucht man sich eigentlich nur Gedanken darüber zu machen, wie man sie richtig schützt und pflegt, bevor man durch den Winter stapft.

Sind winterliche Schuhe und Stiefel gebraucht, kommt zur Pflege die Prüfung hinzu, ob Sohlen, Absätze, Nähte, Obermaterial und Innenfutter in Ordnung sind. Da ist es ratsam, festgestellte Schäden beim Schuhmacher fachgerecht instandsetzen zu lassen. Man schlägt so zwei Fliegen mit einer Klappe: Erstens sind die reparierten Modelle wieder gebrauchsfähig und damit zweitens wintertauglich.

Gute Tipps zu Schuhen und mehr findet man einmal im Internet unter www.schuhmie.de, aber natürlich sind auch die Schuhmacher hier im Lande eine prima Anlaufstelle. Sie reparieren nämlich nicht nur, sondern bieten zusätzlich oft Pflegemittel, Schnürsenkel, warme Einlegesohlen usw. an. Dass sie darüber hinaus manchen guten Tipp parat haben, ist für den Kunden eine weitere, willkommene Hilfe.

Bei Abdruck 1 Beleg erbeten.